Mit zwei Schrauben auf den Silberrang !!! -Auch am 2.Wettkampftag auf Rang 2-

Mit einer Leistungssteigerung von 1,5 P. zum 1.Wettkampf konnten die Meininger Turnerinnen in der 2.Landesliga auftrumpfen und sich hinter Glück auf Sondershausen auf den Silberrang platzieren.

Mit einem Paukeschlag ging es am Sprungtisch los !

Greta Mühlhans bekam für ihren Handstützüberschlag die Traumnote von 13,5 P. bei einem Ausgangswert von 13,5.,so dass die drei Kampfrichterinnen aufstanden und dem jungen Mädchen Beifall klatschten. Auch Jule Schmidt und Hannah Schmidt konnten mit hohen 12 er Wertungen eine deutliche Punktesteigerung erzielen.Lea Krauß erhielt ebenfalls einen Zwölfer Wert. Am Stufenbarren ,den man  in Gera gewann, konnten die vier Meiningerinnen ebenfalls gewinnen. Mit sauberen Kippen und Umschwung Bewegungen erzielte Klara Greiner 12,2 P. und Lea Krauß ebenfalls .O,2 Zehntel mehr erhielt Greta Mühlhans und das sollte wiederum der höchste Wert in der 2.Liga sein ! Am Schwebebalken kam dann Hannah Schmidt zum Einsatz, beide verlangten Räder stand sie und auch die Drehung klappte, leider musste sie bei einem schwierigen B-Sprung das Gerät verlassen.

Auch Larissa und Lea konnten dieses Mal einen Sturz nicht verhindern, trotz höherer Ausgangswerte und schwierigeren Elementen turnten sie noch 12-er und 11 er Wertungen. Einen Glückstag hatte dagegen auch Greta an diesem Gerät. Ohne Sturz erzielte sie 13,05 P. bei einem Ausgangswert von 14,4 P. Nun mussten die kleinen Schwächen am Schwebebalken schnell verdaut werden, denn es ging zum letzten Gerät an den Boden.

Ohne Bodentraining in den letzten 4 Wochen, ohne Akroboden setzten die Meininger Turnerinnen mit ihren beiden Trainerinnen Ina Artus und Marion Düwel alles auf eine Karte ! Maryann Bohlig turnte zum ersten Mal ihre Bodenkür und erhielt 11,2 P. Larissa konnte sich um einen Punkt zu dem Wettkampf in Gera steigern, 13,5 P. für ihre sehenswerte Übung, eine tolle Leistung, zumal sie den Salto mit halber Drehung in der Akroreihe probierte .

Lea und Greta turnten dann die Schraube als letztes Element und tosender Beifall kam aus den Zuschauerrängen. Für Greta gab es dann einen 14 er Wert und damit wiederum die höchsten Note am heutigen Tag. Damit war die 14 jährige die Ausnahmeturnerin an diesem Tag und konnte sich die Geschenke vom gastgebenden Verein Jena gleich dreimal abholen für drei gewonnene Geräte in der Einzelwertung!

Eine bemerkenswerte Mannschaftsleistung, trotz der derzeit schlechten Trainingsmöglichkeiten !  “Wir sind super stolz”, so Ina und Marion, das ist schon der Hammer, mit welch einer Leistung die Mädchen ein immer wieder überraschen !!!

Ein großes Dankeschön an die drei Kampfrichterinnen Sarah Senf, Julia Düwel und Nina Rutschick, sowie die zahlreichen mitgereisten Eltern, die zum Silberplatz beitrugen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.